Selbstvertrauen aufbauen

Mentale Saisonvorbereitung
Teil 3

 Selbstvertrauen, die persönlichen Stärken, der Glaube an sich selbst und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten können im entscheidenden Moment den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Wie du dein Selbstvertrauen aufbauen und deine persönlichen Stärken festigen kannst, zeige ich dir im folgenden Beitrag.

Es wird uns nicht leicht gemacht Selbstvertrauen aufzubauen und selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Oft ist das einzige Feedback das wir in der Ausbildung, im Beruf, im Sport oder in der Freizeit bekommen, negativ behaftet. Uns wird immer wieder gesagt was wir falsch machen bzw. welche Fehler wir gemacht haben. Wie oft kommt es vor, dass wir gelobt werden oder uns gesagt wird, dass wir etwas gut gemacht haben? Leider viel zu selten. Das hat dann oft zur Folge, dass wir bei uns selber größtenteils nur mehr die Fehler wahrnehmen, und dabei vergessen uns über kleine Erfolge zu freuen.

In meiner Arbeit als Mentaltrainer versuche ich den Blickwinkel meiner Klienten zu verändern. Sie werden durch Übungen und Aufgaben animiert sich mehr dem zuzuwenden, was sie auszeichnet, was sie gut können und was sie gut gemacht haben. Ich möchte sie auch dazu anregen ihre täglichen Erfolge bewusst wahrzunehmen und daraus neuerlich Kraft und Energie zu schöpfen.

Unsere Aufmerksamkeit soll vorrangig auf unsere Stärken und Positives in unserem Leben gerichtet werden, Schwächen sollen aber nicht komplett ignoriert werden. Dadurch wird unser Selbstvertrauen gestärkt und somit können wir vermeintliche Schwächen und Dinge die wir nicht so gut können verbessern und evtl. sogar in Stärken verwandeln.

 

10 FINGER-STÄRKEN-TEAM

Wenn dich jetzt bitten würde, mir mind. 10 deiner Stärken aufzuzählen, wird dir diese Aufgabe vermutlich schwerfallen. Bis heute ist es kaum einem meiner Klienten gelungen 10 oder mehr seiner Stärken zu Papier zu bringen. Mit ein wenig Übung und dem entsprechenden Übungsaufbau, ist es aber schlussendlich jedem Einzelnen gelungen.

Übungsanleitung:

Hände

 

Nimm ein großes Blatt Papier und zeichne die Umrisse deiner beiden Hände auf diesem Blatt nach.

Schreibe anschließend in jeden deiner 10 Finger eine deiner persönlichen Stärken.

Dazu zählt alles, was du als deine Stärken bezeichnest, auch wenn das anderen vielleicht nicht als eine Stärke ansehen.

 

 

Es geht um dich und deine ganz persönlichen Stärken!!

 

Sobald du alle Finger mit Stärken gefüllt hast, schreibe noch mindestens 3 weitere Fähigkeiten/Talente in die beiden Handflächen.

Ziel ist es, mind. 15 deiner Stärken aufgeschrieben zu haben.

 

Stell dir selber folgende Fragen um noch weitere deiner Stärken zu finden:

  • Welche Stärken würden dir deine Eltern (Geschwister, Oma, Opa, Freunde, …) zuschreiben, wenn wir sie fragen würden?
  • Was kannst du besonders gut?
  • Was kannst du besser als andere?
  • Worum beneiden Andere?
  • Was zeichnet dich als Mensch/Sportler/Schüler aus?
  • Wofür wurdest du schon einmal gelobt?
  • Was hast du schon alles erreicht (Sport, Schule, …) und wie hast du es geschafft, das zu erreichen?

 ERFOLGSTAGEBUCH

Eine zweite Übung die ich meinen Klienten empfehle, ist das Erfolgstagebuch. Es kann dich dabei unterstützen mehr Selbstvertrauen aufzubauen und die Wahrnehmung deiner täglichen Erfolge und Fortschritte zu schärfen. Zusätzlich kannst du dadurch neue Motivation und Zuversicht gewinnen und mit deinem Erfolgstagebuch wachsen.

Übungsanleitung:

Schreibe täglich, am besten abends vor dem schlafen gehen, mindesten einen deiner Erfolge des Tages nieder.  Es müssen nicht nur großen Erfolge (bestandene Prüfungen, gewonnener Wettkampf, …) sein, auch die vielen kleinen Erfolge die du jeden Tag erlebst, sind es Wert als solche wahrgenommen zu werden. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, finden sich selbst an vermeintlich schlechten Tagen kleine Erfolge.

Zusätzlich zu deinen Erfolgen kannst du auch noch deine Stärken aufschreiben, die du eingesetzt hast, um diese Erfolge zu erreichen. 

Beispiel:

Erfolgstagebuch

Wie du dein Erfolgstagebuch gestaltest ist ganz dir überlassen. Wichtig ist nur, dass du regelmäßig Einträge verfasst und selbst reflektierst. Schon nach kurzer Zeit wirst du den positiven Effekt merken und dir selber durch wachsendes Selbstvertrauen mehr zutrauen.

Fragen die dir bei der Suche nach deinen Erfolgen behilflich sein können:

  • Was hast du gut gemacht?
  • Was ist dir gut gelungen?
  • Wofür kannst du dir heute auf die Schulter klopfen?
  • Was hast du heute dazugelernt?
  • Wo hast du dich verbessert?
  • Welche Probleme / Herausforderungen hast du gemeistert?
  • Worauf kannst du stolz sein?

Das Wichtigste bei allen mentalen Übungen ist, dass sie auch angewandt und geübt werden. Mit jedem Mal wird es dir leichter fallen und dein Selbstvertrauen wird weiterwachsen.

Ich wünsche dir bei der Umsetzung der Übungen viel Freude und Erfolg!

Vorgespräch vereinbaren

Posted in Allgemein, Mentaltraining, Mentaltraining, Ski-Mental, Sport-Mentaltraining.

Flo Schwenter

Mentaltrainer / Sport-Mentaltrainer / Berater für Stressmanagement

Rerobichlstraße 47 / 6372 Oberndorf in Tirol / 0043 (0) 664 9983128 / florian@body-and-brain.at / www.body-and-brain.at / Facebook: www.facebook.com/FloSchwenterMentaltraining

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*